MIT MENTALER STÄRKE DEN KÖRPER ÜBERWINDEN

FELDKIRCHEN-WESTERHAM, 07. August 2017 – Was braucht man alles für einen Lauf über 263 Kilometer und knapp 30.000 Höhenmeter (im Auf- und Abstieg) innerhalb von einer Woche? Zwei besondere Teams, die Gore Adventure Runners sowie „You are an adventure story“ Salomon GORE-TEX, bestehend aus jeweils zwei Abenteurernollen dies beim härtesten Bergetappenrennen der Welt, dem GORE-TEX Transalpine-Run vom 3. bis 9. September herausfinden.

Team Gore Adventure Runners

Jamie Ramsay (UK) hat 2015 über 17.000 Kilometer im Laufstil zurückgelegt und mit seinem Bollerwagen von Kanada bis nach Argentinien 14 Länder passiert und dabei 17 Paar Laufschuhe verschlissen. Er ist durchschnittlich 56km pro Tag gelaufen, hat die Anden bezwungen und die Atacama Wüste (700 Kilometer) durchquert, doch der GORE-TEX Transalpine-Run reizt ihn ganz besonders: „Es wird komplett anders als alles, was ich bisher gemacht habe. Ich habe noch nie all die verschiedenen Herausforderungen in einem Multiday Laufevent kombiniert. Und wenn es eine passende Laufveranstaltung dafür gibt, dann ist das mit Sicherheit der GORE-TEX Transalpine-Run.“

Jamie sucht das Abenteuer. Er lebt in einem Camper, hat keine feste Adresse und wo sonst als beim Trail Running sollte er seinen Laufpartner Kev Foster (UK) kennenlernen. Kev pendelt jede Woche dienstags von Chamonix (F) nach London. Dafür steigt erufs Quad, ins Auto, nimmt das Flugzeug, den Bus, die U-Bahn und sitzt pünktlich um 9 Uhr morgens am Schreibtisch – Donnerstags dasselbe zurück. Zum „Warum“ sagt er: „Laufen ist für mich eine Befreiung. Dabei vergesse ich den Stress des Alltags und den Druck im Job, und kann mich darauf fokussieren, wo ich in meinem Leben wirklich hin will. Hier in Chamonix ist der perfekte Ort dafür.“

Kev wurde von Jamie zum GORE-TEX Transalpine-Run inspiriert und beide sind sich einig, dass das für die erfahrenen Läufer eine große Herausforderung wird: „Große Rennen zu laufen, bedeutet vor allem den Kopf in den Griff zu bekommen. Außerdem werden wir unsere Körper überwinden müssen, um uns an die kurzen Regenerationszeiten zu gewöhnen.”

Team „You are an adventure story“ Salomon GORE-TEX

Magdalena „Maggy“ Kalus und Anja Kaiser aus München formen das zweite Laufpaar von insgesamt 300 Teams, die im September in Fischen im Allgäu an der Startlinie stehen. Beide gehen ganz normalen Berufen nach, doch ihr Leben ist alles andere als gewöhnlich. Sie versuchen jede freie Minute zu nutzen, um einem Abenteuer hinterherzujagen. Maggy beschreibt die Faszination daran so: „Abenteuer ist für mich etwas, von dem man noch nicht weiß, ob es zu 100 Prozent klappt und ob man das schafft, aber ein berechenbares Risiko dabei ist.“

Der GORE-TEX Transalpine-Run ist genau dieses Abenteuer, das die Brünette und die Blonde, wie sie sich selbst nennen, suchen. Beide haben sehr großen Respekt vor den sieben langen Etappen am Stück, doch ein klares Ziel vor Augen: „Für uns als Hobby- und Amateurläufer wird das Ziel sein, die Zeitlimits einzuhalten und das Rennen unbeschadet zu überstehen. Zwar an Besseren orientieren, aber realistisch bleiben.“

„Ohne das richtige Equipment wäre ein erfolgreiches Absolvieren des zehrenden Laufs mit dieser enormen Belastung über sieben Tage kaum möglich“, sagt Anja. „Vor allem am Berg braucht es die richtigen Schuhe mit optimalem Grip und natürlich die passende Bekleidung, die einen zuverlässig schützt, denn mit Wetterumschwüngen ist immer zu rechnen“. In diesem Punkt sind sich die zwei Teams einig und verlassen sich gerne auf die Qualität von GORE-TEX Produktlösungen.

#RunWithUsTAR
#transalpinerun2017
#goretex

 

Über W. L. Gore & Associates, Inc.

Als technologieorientiertes Unternehmen legt Gore besonderen Wert auf Forschung und Produktinnovation. Das Produktangebot des Unternehmens reicht vom wasserdichten und atmungsaktiven Material GORE-TEX und anderen anspruchsvollen Funktionstextilien über medizinische Implantate bis hin zu Komponenten für den Einsatz in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrtelektronik. Gore hat seinen Hauptsitz in den USA, beschäftigt bei einem Jahresumsatz von über 3 Milliarden US-Dollar über 10.000 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstandorte in den USA, Deutschland, Großbritannien, Japan und China.

In Europa nahm Gore seine Geschäftstätigkeit bereits einige Jahre nach der Gründung des Unternehmens im Jahr 1958 auf. Mittlerweile verfügt Gore über Standorte – Vertriebsniederlassungen und Fertigungsstätten – in den wichtigsten europäischen Ländern und bedient die hiesigen Märkte mit Produkten aus allen Unternehmensbereichen. Gore gehört zu den wenigen Unternehmen, die seit 1984 wiederholt unter die 100 besten Arbeitgeber Amerikas (100 Best Companies to Work For) gewählt wurden. Auch in Europa zählt Gore seit einigen Jahren zu den führenden Arbeitgebern und konnte sich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Schweden unter den Besten platzieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter gore.com.