Auf neuen Pfaden über die Alpen

Gelungener Anmeldestart für den GORE-TEX TRANSALPINE-RUN

Zum neunten Mal stellen sich von 31. August bis 7. September 2013 rund 500 Läuferinnen und Läufer aus mehr als 30 Nationen der Herausforderung GORE-TEX TRANSALPINE-RUN und überwinden dabei nicht nur geografische, sondern auch persönliche Grenzen. Mehr als 15.000 Höhenmeter und über 250 spannende Trail-Kilometer gilt es auf der fast komplett neu gestalteten Westroute zu absolvieren.

Der Startschuss fällt traditionell im bayerischen Oberstdorf, von wo aus die Strecke weiter über die beiden Tiroler Arlberg-Orte Lech und St. Anton in die Schweiz führt. Dort warten mit Samnaun und Scuol zwei weitere Etappenziele, ehe es schließlich über die italienische Grenze nach St. Valentin am Reschenpass und Sulden bis ins endgültige Ziel nach Latsch geht. „Wir sind immer auf der Suche nach neuen, landschaftlich einmaligen Strecken und ich freue mich, dass wir für 2013 wieder eine sehr attraktive Route über die Alpen gefunden haben, die bestimmt auch die Teilnehmer begeistern wird“, so Projektleiterin Uta Albrecht.

 

8 Tage, 4 Länder – eine Herausforderung für jeden Läufer

Nicht umsonst hat sich der GORE-TEX TRANSALPINE-RUN seit seiner Premiere im Jahr 2005 zu einer der weltweit begehrtesten Trailrunning-Veranstaltungen entwickelt. Jedes Jahr ist er zunehmend früher ausgebucht und treibt Zweierteams aus aller Welt zu persönlichen Höchstleistungen. Die perfekte Organisation, der familiäre Charakter und spektakuläre Trails über den Alpenhauptkamm sorgen für unvergessliche Erlebnisse unter den Läufern.

Auch im kommenden Jahr warten wieder einige ganz besondere Highlights auf die Teilnehmer. „Steile Aufstiege und spannende Downhills wechseln sich permanent ab, flache Passagen sind äußerst selten. Besonders am dritten Tag sind bei insgesamt 2.975 Höhenmetern bergauf starke Beine gefragt. Auch bei der Abschluss-Etappe geht es noch einmal ordentlich zur Sache: es warten nicht nur mehr als 3.000 Höhenmetern im Abstieg, sondern mit dem Madritsch Joch (3.123m) auch die höchste Passage, die wir je beim GORE-TEX TRANSALPINE-RUN gelaufen sind“, verrät Streckenchef Wolfgang Pohl.

 

Mit dem Teampartner Seite an Seite über die Alpen

Durchschnittlich gilt es auf den acht Etappen täglich rund 35 Kilometer und 2.000 Höhenmetern im Aufstieg zu absolvieren. Seite an Seite kämpfen die Zweierteams aus aller Welt in den Kategorien Men, Women, Master Men, Senior Master und Mixed um den Sieg. Nur wer physisch und psychisch top fit ist, bekommt am Ende das begehrte Finisher-Shirt überreicht.

Seit knapp einer Woche ist die Registrierung zum GORE-TEX TRANSALPINE-RUN 2013 geöffnet. Schon jetzt haben sich über 130 Teams aus mehr als 20 unterschiedlichen Nationen angemeldet. Wer noch mit dabei sein möchte, sollte sich bald anmelden, denn bei 250 Teams ist das Kontingent rasch erreicht. Für alle, die sich vorab noch ein Bild vom härtesten Etappenrennen der Alpen machen möchten, haben wir den neuen Event-Trailer bereits auf www.transalpine-run.com online gestellt. Keep on Running!

 

Die Fakten zum GORE-TEX TRANSALPINE-RUN 2013

• Termin: 31.08. – 07.09.2013
• Etappenorte: Oberstdorf, Lech am Arlberg, St. Anton am Arlberg, Samnaun, Scoul, St. Valentin am Reschenpass, Sulden, Latsch
• Strecke: ca. 250 Kilometer / ca. 15.000 Höhenmeter (Streckenänderungen vorbehalten!)
• 6 Wertungs-Kategorien: Women, Men, Master Men (beide Partner gemeinsam über 80 Jahre), Senior Master Men (beide Partner gemeinsam über 100 Jahre), Mixed
• Teilnehmerzahl auf 250 Teams begrenzt

Anmeldung & weitere Infos: www.transalpine-run.com

Pressefotos stehen bei Nennung des jeweiligen Fotonachweises für die redaktionelle Nutzung hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.