15. Oktober, 2018 , ,

Gore präsentiert “Six Stories of GORE-TEX Products” Volume 3

Die dritte Ausgabe der „GORE-TEX Six Stories” präsentiert das breite Spektrum an Lifestyle Kooperationen mit Arc’teryx Veilance, ASICS Tiger, Camper, Converse, Stone Island und The North Face Purple Label sowie nanamica / Goldwin & The North Face Japan 

Feldkirchen-Westerham, 04. Oktober 2018 -W. L. Gore & Associates (Gore) präsentiert die neueste Ausgabe seiner Buchserie – “Six Stories of GORE-TEX Products” Volume 3. Das erste Buch wurde bereits im Jahr 2013 veröffentlicht und beleuchtete vorrangig Gore Markenpartner aus Japan, wie beispielsweise White Mountaineering, nonnative und visvim. „Six Stories Volume 2“ hingegen, das 2017 erschien, präsentierte Gore Markenkooperationen aus Europa und USA, darunter adidas Originals, NORSE PROJECTS und OFF-WHITE C / O VIRGIL ABLOH. Die dritte und damit neueste Ausgabe der „Six Stories“ beschäftigt sich nun vorrangig mit dem Spirit unterschiedlichster Kollaborationen und Kreativarbeit, der sich in der Zusammenarbeit zwischen der Marke GORE-TEX und innovativen Lifestylemarken entwickelt und entfaltet. Band drei präsentiert Kooperationen mit Arc’teryx Veilance, ASICS Tiger, Camper, Converse, Stone Island und The North Face Purple Label & nanamica / Goldwin & The North Face Japan.

Performance, Funktionalität, Qualität und Komfort – die Kernkompetenzen und damit das Herz der Marke GORE-TEX inspirieren und beflügeln seit über 40 Jahren besondere Markenkooperationen. Ob bei klassischen, nordamerikanischen Outdoor Styles oder grenzüberschreitenden, funktionalen Casual Wear Styles, die in den vergangenen Jahren Europa und Japan beeinflussten – GORE-TEX Produkttechnologien galten schon immer als entscheidender Bestandteil sowohl im Design- als auch im Herstellungsprozess.

Die neueste Ausgabe der „Six Stories“ Buchreihe umfasst aufschlussreiche Interviews mit den jeweiligen Schlüsselfiguren von sechs unterschiedlichen, internationalen Fashionbrands. Jede einzelne von ihnen verkörpert dabei die Kernwerte von GORE-TEX Fabrics. So bestätigt beispielsweise Carlo Rivetti, Inhaber von Stone Island: „Wir starten immer beim Material.“ „Six Stories of GORE-TEX Products“ Volume 3 zeigt dabei aber auch, wie jeder Markenpartner diese Werte unterschiedlich interpretiert und jeder einzelne seinen ganz eigenen Weg geht. Paul Mittleman, Vice-President und Creative Director von Global Apparel bei Converse, ergänzt: “Mit der GORE-TEX Technologie erreichen wir etwas Besonderes, was wir alleine nicht geschafft hätten.“

Form und Funktion, Kreativität und Technologie, Material und formvollendetes Produkt,  inspirierende Zusammenarbeit und individuelle Brillanz – all das spielt im Produkt-Herstellungsprozess eine tragende Rolle. „GORE-TEX Six-Stories“ Volume 3 zelebriert eben diese Prozesse und die synergetische Zusammenarbeit, die kreative Produktentwicklung erst möglich macht.

Nachfolgende Marken werden im dritten Band dargestellt:

  • Arc’teryx Veilance: Takanori Kasuga (Design Director), Vancouver, Kanada
  • ASICS Tiger, Katz Yamada (Product Marketing, ASICS Japan Corporation), Tokyo, Japan
  • Camper, Miguel Fluxà (CEO), Inca / Mallorca, Spanien
  • Converse, Paul Mittleman (VP Creative Director of Global Apparel), Boston, USA
  • Stone Island, Carlo Rivetti (President & Owner), Mailand, Italien
  • The North Face Purple Label & nanamica / Goldwin & The North Face Japan, Eiichiro Homma (President, nanamica) Ryo Takanashi (Deputy General Manager, The North Face Dept), Tokyo, Japan

Über W. L. Gore & Associates, Inc.

Als technologieorientiertes Unternehmen legt Gore besonderen Wert auf Forschung und Produktinnovation. Das Produktangebot des Unternehmens reicht vom wasserdichten und atmungsaktiven Material GORE-TEX und anderen anspruchsvollen Funktionstextilien über medizinische Implantate bis hin zu Komponenten für den Einsatz in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrtelektronik. Gore hat seinen Hauptsitz in den USA, beschäftigt bei einem Jahresumsatz von über 3 Milliarden US-Dollar über 10.000 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstandorte in den USA, Deutschland, Großbritannien, Japan und China.

In Europa nahm Gore seine Geschäftstätigkeit bereits einige Jahre nach der Gründung des Unternehmens im Jahr 1958 auf. Mittlerweile verfügt Gore über Standorte – Vertriebsniederlassungen und Fertigungsstätten – in den wichtigsten europäischen Ländern und bedient die hiesigen Märkte mit Produkten aus allen Unternehmensbereichen. Gore gehört zu den wenigen Unternehmen, die seit 1984 wiederholt unter die 100 besten Arbeitgeber Amerikas (100 Best Companies to Work For) gewählt wurden. Auch in Europa zählt Gore seit einigen Jahren zu den führenden Arbeitgebern und konnte sich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Schweden unter den Besten platzieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter gore.com.