ZWEITE AUSGABE DES “SIX STORIES OF GORE-TEX PRODUCTS” BUCHS IST ERSCHIENEN

W. L. Gore & Associates präsentiert im Rahmen einer neuen Buchausgabe sein Portfolio an internationalen Partnern aus dem Spitzensegment des Fashion- und Footwear Bereichs.

 Feldkirchen-Westerham, 14. September 2017 – Bekleidung aus technischen Materialien ist aus unserem urbanen Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. So beginnen von Jahr zu Jahr auch immer mehr fashionaffine Designer mit den wasser- und winddichten sowie zugleich atmungsaktiven GORE-TEX® Laminaten zu arbeiten, die Oberbekleidung für unbeständiges Witterungsbedingungen geeignet machen.

Während der Wandel im Bereich der Urban Wear in den vergangenen zehn Jahren bereits deutlich zu beobachten war, reagierte W.L. Gore & Associates, Hersteller der GORE-TEX® Materialien, schon lange vor dem Trend auf die sich abzeichnenden Veränderungen im Fashion- und Lifestyle Segment. GORE-TEX® befasst sich seit über 40 Jahren mit wissenschaftlicher und technologischer Entwicklung, die sich in moderner Outdoor- und Oberbekleidung widerspiegelt. “Six Stories of GORE-TEX® Products Vol. 2” ist ein neues Buch, welches hinter die Kulissen genau dieser Innovationsprozesse blickt.

Die erste Ausgabe der „Six Stories“ widmete sich ausschließlich japanischen Labels. Dokumentiert wurden darin die Design-Philosophien der Kreativchefs und die Verwendung sowie Einarbeitung der GORE-TEX® Produkte in ihre Jacken und Schuhe. Volume 2 setzt diese Erzählungen aus einer globalen Perspektive fort. So werden in der aktuellen Ausgabe ACRONYM®, adidas, Bunney, New Balance, Norse Projects und Off-White c/o Virgil Abloh™ portraitiert – sechs international renommierte Fashionbrands aus Europa und Nordamerika, allesamt federführend in der Herstellung angesagter Mode und Footwear. Trotz der einzigartigen und klar unterschiedlichen Designsprache jedes Kooperationspartners, war der kompromisslose Ehrgeiz vorhanden, nicht „nur“ Ästhetik, sondern auch erweiterte Funktionalität und Komfort zu liefern – sozusagen als gemeinsamer Nenner aller kooperierender Fashionbrands.

Ebenso informativ wie inspirierend verschmelzen in der jüngsten „six stories“ Ausgabe sechs Geschichten zu einem Kompendium, welches den Status Quo des modernen Fashion- und Footwear-Designs sowie der Textilproduktion beschreibt und bebildert. Die persönlichen Schilderungen aus erster Hand von Errolson Hugh (ACRONYM®), Erman Aykurt (adidas), Andrew Bunney (Bunney), Tetsuya Shono (New Balance), Tobia Sloth (Norse Projects) und Virgil Abloh (Off-White c/o Virgil Abloh™) gewähren dem Leser exklusive Einblicke hinter die Kulissen, Einblicke in Design-Studios und Showrooms, um die individuellen Projekte und daraus entstandenen GORE-TEX® Produktkooperationen zu beleuchten und erklären. „Six Stories Vol. 2“ vereint Geschichten von Kreativen, die einen exklusiven Kreis führender Labels repräsentieren. Diejenigen, die Innovation und Fortschritt anstoßen. Die, die kontinuierlich auf der Suche nach neuen Ansätzen sind, um ihre Produkte zu verbessern.

Das Buch “Six Stories of GORE-TEX® Products Vol. 2” ist Teil einer großen, globalen Initiative, um bei Unternehmen – aber auch bei Konsumenten – das Bewusstsein für funktionale Bekleidung als Bestandteil des urbanen Lebensstils und der Mode im Allgemeinen zu schärfen. Der Inhalt der Ausgabe identifiziert das heutige Konsumverhalten, eruiert die Bedürfnisse moderner Kunden und bietet einen Blick darauf, wie innovative Designer und Fashionbrands dieser Nachfrage begegnen.

Six Stories of GORE-TEX® Products Vol. 2” ist nicht im Handel erhältlich. Öffentlich einsehbar ist die Ausgabe in den nächsten Monaten im Rahmen einer exklusiven Veranstaltungsreihe. Das Auftakt-Event fand bereits am 9. August während der Fashion Week in Kopenhagen statt. Im Zusammenarbeit mit Norse Projects setzte Gore hier das Buch im Rahmen einer Installation mit Norse Projects GORE-TEX® Jacken gekonnt in Szene. Ebenfalls vorgestellt wurde dabei die neueste Kooperation mit adidas.

Über W. L. Gore & Associates, Inc.

Als technologieorientiertes Unternehmen legt Gore besonderen Wert auf Forschung und Produktinnovation. Das Produktangebot des Unternehmens reicht vom wasserdichten und atmungsaktiven Material GORE-TEX und anderen anspruchsvollen Funktionstextilien über medizinische Implantate bis hin zu Komponenten für den Einsatz in der Industrie und in der Luft- und Raumfahrtelektronik. Gore hat seinen Hauptsitz in den USA, beschäftigt bei einem Jahresumsatz von über 3 Milliarden US-Dollar über 10.000 Mitarbeiter und unterhält Produktionsstandorte in den USA, Deutschland, Großbritannien, Japan und China.

In Europa nahm Gore seine Geschäftstätigkeit bereits einige Jahre nach der Gründung des Unternehmens im Jahr 1958 auf. Mittlerweile verfügt Gore über Standorte – Vertriebsniederlassungen und Fertigungsstätten – in den wichtigsten europäischen Ländern und bedient die hiesigen Märkte mit Produkten aus allen Unternehmensbereichen. Gore gehört zu den wenigen Unternehmen, die seit 1984 wiederholt unter die 100 besten Arbeitgeber Amerikas (100 Best Companies to Work For) gewählt wurden. Auch in Europa zählt Gore seit einigen Jahren zu den führenden Arbeitgebern und konnte sich in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Schweden unter den Besten platzieren. Weitere Informationen erhalten Sie unter gore.com.