Thema » Ökobilanz

Weitere Verbesserung der Ökobilanz: Gore bringt „solution dyed“ und recycelte Textilien auf den Markt

Ab Herbst/Winter 2017 tragen „solution dyed“ (spinndüsengefärbte) Textilien dazu bei, den Wasserverbrauch und CO2-Ausstoß zu verringern. weiterlesen »

Gore Fabrics veröffentlicht “Responsibility Update 2016”

  09. August, 2016 , , ,
Das neue Produktangebot bietet Endverbraucherbekleidung mit reduzierter Umweltbelastung und basiert auf Erkenntnissen der Ökobilanz (Life Cycle Assessment) Feldkirchen-Westerham (09. August 2016) – W. L. Gore & Associates (Gore) kündigt an, GORE-TEX® Jacken mit Spinnfärbung in seinen Herbst-/Winterkollektionen 2016 anzubieten. Zudem sollen Stoffe aus recyceltem Nylon und Polyester ab Herbst/Winter 2017 verfügbar sein. Indem Gore sein […] weiterlesen »

Gore Fabrics plant, Outdoor-Produkte mit nicht-PFC-basierter Imprägnierung für die Herbst / Winter Kollektion 2018 anzubieten

  05. Juli, 2016 , ,
W.L. Gore & Associates (Gore) kündigte heute seine Absicht an, sein aktuelles Produkt-Portfolio für Outdoor-Bekleidung um Produkte mit nicht-PFC-basierten, dauerhaft wasserabweisenden Imprägnierungen (so genannte „DWR“ oder durable water repellency Imprägnierungen) zu ergänzen. Die neuen Produkte sollen zur Herbst/Winter-Saison 2018 im Einzelhandel erhältlich sein. Die Entscheidung, Produkte mit nicht-PFC-basierter Imprägnierung für bestimmte Endanwendungen anzubieten, ist das […] weiterlesen »

Studie zur Ökobilanz zeigt: Die Dauerhaftigkeit von wasserabweisenden Imprägnierungen (DWR) kann Umweltauswirkungen erheblich beeinflussen

  18. Januar, 2016 ,
Reaktivierung der Imprägnierung durch den Verbraucher, um Wasserabweisung aufrecht zu erhalten, hat deutlich höhere Umweltauswirkungen als die eingesetzte Chemie  Die gegenwärtig verfügbare, nicht-fluorierte DWR kann die Erwartungen von Backpackern nicht erfüllen; der Oberstoff saugt sich rasch mit Wasser voll, wird schwer und verringert den Tragekomfort W. L. Gore & Associates (Gore) setzt seine wissenschaftliche Forschung […] weiterlesen »

Gore Fabrics berichtet über die Fortschritte seines Nachhaltigkeitsprogramms im „Responsibility Update 2015”

• Bergsteiger Stefan Glowacz sieht Gore Fabrics als „Vorreiter in der Textilindustrie in China“ • Ergebnisse aus dem Life Cycle Assessment (LCA) für GORE-TEX® Wanderschuhe liegen vor • Gore Fabrics von OEKO-TEX® als Firma des Monats ausgezeichnet • Rund 60% des Gore Laminatvolumens für Endverbraucherbekleidung ist bluesign® approved • Gore Produktionswerk in Livingston, Schottland, nach […] weiterlesen »

Neue GORE-TEX® Produkte mit C-KNIT™ Technologie für lang anhaltenden Outdoor-Genuss

Ökobilanz identifiziert Langlebigkeit einer Jacke als wichtigste Einflussgröße zur Verringerung des Umwelteinflusses Nicht nur für Profis: W.L. Gore & Associates (Gore) hat eine neue GORE-TEX® Produktlinie mit C-KNITTM Futtertechnologie speziell für Wanderer, Trekker und Freerider entworfen, welche die  Robustheit eines 3-Lagen-Laminats und zugleich eine textile, weiche Haptik bietet. Das Ergebnis: Ungewöhnlich vielseitige Wetterschutzbekleidung für alle […] weiterlesen »

Gore ist OEKO-TEX® „Firma des Monats“ im Januar 2015

  14. Januar, 2015 , ,
Die Fabrics Division von W. L. Gore & Associates (Gore) wurde am 14. Januar 2015 für sein Nachhaltigkeitsprogramm von OEKO-TEX® als „Firma des Monats Januar 2015“ ausgezeichnet. Mit der Kampagne würdigt OEKO-TEX® Textilunternehmen, die sich überdurchschnittlich in den Themen Produktsicherheit und nachhaltige Produktion engagieren. Besonderer Anlass für die Auszeichnung war die vollzogene Beseitigung von PFOA […] weiterlesen »

Gore Fabrics informiert über soziale und ökologische Themen im „Responsibility Update 2014“

Feldkirchen-Westerham, 1. Juli 2014 – W.L. Gore & Associates (Gore) informiert erstmals in seinem „Responsibility Update 2014“ über den Fortschritt seiner sozialen und ökologischen Programme aus dem Textilbereich vom abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2013 – 31.3.2014). So berichtet Gore, dass es Ende 2013 als einem der ersten Hersteller von Funktionstextilien gelungen ist, Perfluoroctansäure (PFOA) selbst aus den Rohmaterialien für Berufsbekleidung zu elimineren. Zudem publizierte Gore erstmals Daten zur Ökobilanz einer funktionalen GORE-TEX® Jacke. Das Unternehmen plant künftig jährlich über diese Themen zu berichten. weiterlesen »

GORE Funktionstextilien künftig nur noch mit PFOA-freien Rohmaterialien

Feldkirchen-Westerham, 08. Januar 2014 – GORE hat Ende 2013 sein Projekt abgeschlossen, Perfluoroctansäure (PFOA) aus allen Rohmaterialien für die Herstellung von wetterfesten Funktionstextilien zu eliminieren. weiterlesen »

Kein Gesundheitsrisiko für Nutzer von GORE-TEX® Produkten

  13. Dezember, 2013 , , ,
In seinem letzten Bericht „Chemie für Gipfelstürmer“ vom 12. Dezember 2013 erwähnt Greenpeace eine “mögliche Belastung der Raumluft beim Verbraucher”. Die Annahme, dadurch bestehe ein Risiko für Konsumenten oder für die Umwelt, wurde wissenschaftlich nicht bewiesen. weiterlesen »