21. Dezember, 2017 , ,

Gore Fabrics berichtet über seine die Fortschritte seines Nachaltigkeitsprogramms im „Responsibility Update 2017“

FELDKIRCHEN-WESTERHAM (21. Dezember 2017) – W. L. Gore & Associates (Gore) hat heute das „Responsibility Update 2017“ für seinen Geschäftsbereich Fabrics veröffentlicht. Darin informiert Gores Textilsparte über den Fortschritt seiner ökologischen und sozialen Programme innerhalb des letzten Fiskaljahrs (https://www.gore-tex.de/verantwortung).

New GORE-TEX Brand FrameworkBernard Kiehl, Leiter des Nachhaltigkeitsprogramms von Gore Fabrics: „Ein effektives Nachhaltigkeitsprogramm muss auf der Grundlage solider wissenschaftlicher Erkenntnisse stehen. Wir möchten, dass unsere Stakeholder wissen, was wir tun und zu welchen Umweltzielen wir uns aufmachen. Unsere Zukunft ist abhängig von nachhaltigen Innovationen, aber sie erfordert auch die Zusammenarbeit mit unseren Kunden, unseren Lieferanten, den Käufern unserer Produkte und den Gemeinschaften in denen wir tätig sind.“

Das Responsiblity Update 2017 beschreibt, wie Gore sein Nachhaltigkeitsprogramm auf wissenschaftlichen Grundlagen aufbaut und Innovationen vorantreibt, deren Ziel es ist, Produkte mit der optimalen Kombination aus technischer Performance und geringem ökologischem Fußabdruck zu entwickeln.

Dazu gehört u.a. auch die Definition von Nachhaltigkeitszielen für den Endkonsumentenbereich. So hat sich Gore Fabrics das Ziel gesetzt, bis Ende 2023 ökologisch bedenkliche PFCs aus sämtlichen Textillaminaten für den Outdoorbereich zu eliminieren. Diese Laminate sind das Vorprodukt für die Herstellung von etwa Jacken oder Schuhen. Erste Produkte mit einer dauerhaft wasserabweisenden Imprägnierung, die ohne ökologisch bedenkliche PFCs auskommt, wird Gore bereits im Herbst/Winter 2018 im Angebot haben.

Darüber hinaus beschreibt das Responsibility Update, welche Ziele Gore hinsichtlich seines Chemikalienmanagements verfolgt: Derzeit sind fast 90% der Laminate für Outdoor-Kleidung gemäß dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. Bis 2020 sollen 100% zertifiziert werden. Außerdem sind aktuell 70% des Laminatvolumens für Outdoor-Bekleidung von bluesign® anerkannt, bis zum Jahr 2020 sollen es 85% sein.

Zudem wird gezeigt, wie Gore Fabrics verstärkt auf Technologien wie das „Solution Dyeing“ (Spinndüsenfärbung) setzt, um Wasserverbrauch und CO2-Emissionen zu senken. Daneben will Gore in zunehmendem Maß recycelte Obermaterialien anbieten, bei denen als Ausgangsmaterial für die Garnherstellung u.a. recycelte Plastikflaschen zum Einsatz kommen.

Gore Fabrics verfolgt weltweit hohe soziale und ethische Standards, um sichere und würdige Arbeitsbedingungen über die gesamte Lieferkette hinweg zu fördern. Dafür nutzt Gore den von der Sustainable Apparel Coalition (SAC) entwickelten HIGG Index und arbeitet eng mit der Organisation zusammen.

Auch auf das Engagement der Gore Mitarbeiter in verschiedenen Freiwilligenprogrammen geht das Responsibility Update ein. So werden drei Freiwilligenprojekte beschrieben, die Gore Associates mit Unterstützung des Unternehmens initiiert haben, ebenso wie ein Leuchtturmprojekt, das zeigt, wie mit Hilfe von Gore Fabrics Produkten der Kompostierungsprozess beschleunigt und Geruchs-sowie Staubemissionen reduzieren werden können.

 

Pressekontakt

Dr. Anja Herberg
W. L. Gore & Associates
Herman-Oberth-Strasse 24
D-85639 Putzbrunn, Germany
Tel.:  +49 89 4612 2774
aherberg@wlgore.com

 

Über Gore Fabrics

Gores Division Fabrics hat vor 40 Jahren die Industrie für Outdoorbekleidung mit dem wasserfesten und atmungsaktiven GORE-TEX® revolutioniert und bleibt weiterhin ein führender Innovator für Funktionskleidung. Produkte mit Gore Funktionsmaterial bieten Komfort und Schutz und ermöglichen ihren Trägern, ihre Ziele weiter zu stecken und mehr zu erleben:unter schwierigsten Bedingungen wie auch im Alltag. Beim Wandern im strömenden Regen, bei militärischen Einsätzen oder bei der Brandbekämpfung – Gore versteht die Anforderungen von Verbraucher und Branche und garantiert so die Entwicklung von Produkten mit sinnvollen Eigenschaften. www.goretex.com

 

Über Gore

W. L. Gore & Associates ist ein globales Unternehmen im Bereich der Materialwissenschaften, das sich zum Ziel setzt, Industrien und Leben zu verbessern. Seit seiner Gründung 1958 löst Gore komplexe technische Herausforderungen in den anspruchsvollsten Umgebungen – von der Revolutionierung der Outdoorbekleidung mit GORE-TEX® über neue medizintechnische Produkte, die Leben retten und verbessern, bis hin zu neuen Leistungsniveaus in der Raumfahrt, der pharmazeutischen Industrie, dem Markt für mobile Elektronik und anderen Branchen. Das Unternehmen ist für seine starke, teamorientierte Kultur bekannt und wird immer wieder vom Great Place to Work® Institute ausgezeichnet. Gore hat seinen Sitz in Newark, Delaware, USA, und generiert einen Jahresumsatz von mehr als 3 Milliarden US-Dollar. www.gore.com